Login Form

Könige 2016

Ihre Schützenkönige für 2016 hat Hubertus Gachenbach proklamiert. Sebastian Spann gewann erstmals, Josef Weigl und Bernd Kaiser haben schon Erfahrungen als König.

Mit Stolz präsentieren die Schützenkönige von Hubertus Gachenbach ihre Schützenscheiben. Mit einem Feinwerk-Luftgewehr aus dem Jahr 1971 darf bei Hubertus Gachenbach jeder einen Schuss abgeben. Als einziger der über 50 Teilnehmer traf Sebastian Spann einen Zehner. Vizekönig der Jugend wurde mit 8,8 Ringen Vorjahreskönig Roman Großhauser. In der Schützenklasse setzte sich Josef Weigl nach 1997 zum zweiten Mal durch. Mit 9,4 Ringen lag er am Ende knapp vor Johann Triebenbacher, der 9,1 Ringe erreichte. Die LP-Schützen werden heuer erstmals von einem nicht aktiven Pistolenschützen regiert. Ebenfalls einheitlich wird mit der alten Vereinspistole aus den 80er-Jahren jeweils ein Schuss abgegeben. Bernd Kaiser, der LG-König aus dem Jahr 2014, hatte heuer die ruhigste Hand und schaffte 9,7 Ringe. Knapp geschlagen geben musste sich der Vorjahreskönig Matthias Märkl, der 9,4 Ringe verzeichnen konnte.

Könige 2016

Im Bild (von links) dritter Vorsitzender Thomas Koppold, Luftpistolenkönig Bernd Kaiser, Luftgewehrkönig Josef Weigl, Jugendkönig Sebastian Spann und Vorsitzender Albert Rupprecht.

Ergebnisse RWK 2015/2016

Gachenbach I ist Meister der Gau-Oberliga.

 

Nach 14 aufregenden Wettkämpfen ist die Runde 2015/2016 beendet.

In der Gau-Oberliga sicherte sich Gachenbach I mit einem Heimsieg über Adelshausen mit 1524 : 1519 Ringen den Gesamtsieg mit 20 : 6 Punkten und 68 Ringen Vorsprung auf den Vizemeister Langenmosen.

In Tegernbach unterlag unsere zweite mit 1497 : 1429 Ringen. Die Niederlage im letzten Wettkampf hatte allerdings auf den vorletzten Tabellenplatz keinen Einfluss mehr. Mit 6 : 22 Punkten war dieser sicher.

Mit 0 : 28 Punkten ist der letzte Platz unserer dritten mehr als eindeutig. Im letzten Wettkampf unterlagen sie Tegernbach zu Hause mit 1300 : 1471 Ringen. Dies war zudem die 50. Niederlage seit bestehen der Mannschaft in der aktuellen Zusammensetzung.

Während unsere vierte in der Vorrunde ohne Niederlage durchmarschierte lief es in der Rückrunde nicht mehr so gut. Um Meister in der G-Süd zu werden war im letzten Wettkampf ein Sieg nötig. Leider unterlagen sie den Gastgebern aus Alberzell mit 1399 : 1383 Ringen. Mit 20 : 8 Punkten reichte es daher nur zum zweiten Platz.

Unsere fünfte Mannschaft hatte am letzten Wettkampftag ein Freilos. Der vierte Platz war daher mit 10 : 10 Punkten bereits seit dem letzten Wettkampf klar.

 

Alle Ergebnisse auf der Gauseite.

GOL

A-Klasse

F-Klasse

G-Klasse

I-Klasse

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.